Buch

Fujifilm X-Pro2: Using Firmware 2.00

Gepostet am Aktualisiert am

Hier gibt es eine deutsche Version dieses Artikels.

Kaizen in Action

Firmware 2.00 for the X-Pro2 offers 20 official improvements and more than half a dozen bug fixes. This article explains what’s new for users of the X-Pro2 and readers of The Fujifilm X-Pro2: 115 X-Pert Tips.

by Rico Pfirstinger

Update (02NOV16): Firmware 2.01 for the X-Pro2 restores compatibility with older Nissin i40 flashguns.

Firmware 2.00 for the Fujifilm X-Pro2 is available free of charge—click here to download the current version directly from Fujifilm’s website, but make sure that the name of the downloaded firmware file isn’t changed by your web browser. To avoid name conflicts, verify that no older firmware file for the X-Pro2 is already in your download folder. The correct file name for an X-Pro2 firmware file is always FWUP0008.DAT.

Firmware Update – Here’s How

Please have a look at tips 4 and 5 of  The Fujifilm X-Pro2: 115 X-Pert Tips (enter coupon XPERT40 for a 40% discount). They offer valuable advice on updating the firmware of your cameras and lenses. Additionally, an illustrated guide about downloading new firmware is available here (MacOS) and here (Windows). Click here for a PDF manual from Fujifilm that summarizes and explains the new functions of firmware 2.00. Sadly, this manual also contains several errors.

To check the current firmware status of  your X-Pro2 and any attached lens, switch on the camera while you press and hold the DISP/BACK button.

Firmware 2.00 takes the X-Pro2 closer to the level of the X-T2

In addition to installing new camera firmware, you must also update the firmware of a dozen XF and XC lenses:

Click on the link for the lens you want to update, or click here to access the general update page for all X-mount lenses. To update a specific lens, its corresponding firmware file must be in the top directory level of your camera’s memory card. To start the update process, insert the memory card that contains the new lens firmware file in slot 1 of your X-Pro2, then press and hold the DISP/BACK button while you switch on the camera.

Important: To copy a firmware file from your PC to an SD card, the memory card has to be mounted as a regular drive. It is not possible to transfer files from your computer to a memory card in the camera via a USB connection. So either use a computer with a built-in SD card slot or connect an external SD card reader to your computer.

It is possible (and also quite practical) to copy the firmware files for your X-Pro2 and all your lenses together to the top directory level of the same memory card. That way, you can perform all necessary updates one after the other from one SD card. Just make sure that the lens you are trying to update is attached to the camera while doing so.

This video from Fujifilm illustrates the firmware update process using an X-Pro1 as an example

Firmware 2.00 contains numerous improvements that affect autofocus performance, the electronic shutter, ease of use and power management. It also offers a new flash system. Den Rest des Beitrags lesen »

Fujifilm X-Pro2: Arbeiten mit Firmware 2.00

Gepostet am Aktualisiert am

Click here for an English version of this article

Kaizen für die Nische

Firmware 2.00 für die X-Pro2 bringt 20 offizielle Verbesserungen und mehr als ein halbes Dutzend Fehlerkorrekturen. Was sich damit für die X-Pro2-Benutzer und die Leser von Die Fujifilm X-Pro2 – 115 Profitipps ändert, erfahren Sie im folgenden Bericht.

von Rico Pfirstinger

Update (02NOV16): Firmware 2.01 für die X-Pro2 stellt die Kompatibilität mit älteren Nissin i40 Blitzgeräten wieder her.

Die Firmware 2.00 für die Fujifilm X-Pro2 ist seit dem 6. Oktober 2016 kostenlos erhältlich. Klicken Sie hier, um die aktuelle Version bei Fujifilm herunterzuladen und achten Sie darauf, dass der Name der Firmware-Datei dabei nicht von Ihrem Web-Browser geändert wird. Um dies zu vermeiden, sollten Sie vor dem Herunterladen sicherstellen, dass sich in Ihrem Empfangsordner keine ältere Firmware-Datei für die X-Pro2 befindet. Der korrekte Name einer X-Pro2-Firmware-Datei lautet FWUP0008.DAT.

Firmware aktualisieren – so geht’s

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Firmware-Aktualisierung in Tipp 4 und Tipp 5 von Die Fujifilm X-Pro2 – 115 Profitipps. Eine bebilderte englische Anleitung zum Herunterladen neuer Firmware gibt es außerdem hier (MacOS) und hier (Windows). Hier finden Sie darüber hinaus eine deutschsprachige PDF-Anleitung zu den neuen Funktionen der Firmware 2.00, die leider einige Fehler enthält.

Firmware 2.00 bringt die X-Pro2 weitgehend mit der X-T2 auf Augenhöhe

Neben der Installation der Firmware für Ihre Kamera ist es wichtig, dass Sie auch die Firmware Ihrer Objektive auf den neuesten Stand bringen. Zeitgleich mit Firmware 2.00 hat Fujifilm nämlich Aktualisierungen für ein Dutzend XF- und XC-Objektive vorgestellt, die mit der neuen Kamera-Firmware Hand in Hand gehen:

Klicken Sie in dieser Liste einfach auf das gewünschte Objektiv, oder klicken Sie hier, um zur Fujifilm-Aktualisierungsseite für sämtliche X-Mount-Objektive zu gelangen. Um ein bestimmtes Objektiv zu aktualisieren, muss sich die dazu passende Firmware-Datei in der obersten Verzeichnisebene der Kamera-Speicherkarte befinden. Um den Update-Prozess zu beginnen, legen Sie die Speicherkarte mit der neuen Firmware-Datei ins Speicherkartenfach Nummer 1 der X-Pro2 ein und halten die DISP/BACK-Taste gedrückt, während Sie die Kamera einschalten.

Wichtig: Um Firmware-Dateien auf eine Speicherkarte zu kopieren, muss die Karte als Laufwerk an Ihren Computer angeschlossen werden. Es ist nicht möglich, Firmware-Dateien via USB auf eine noch in der Kamera befindliche Speicherkarte zu kopieren. Verwenden Sie deshalb einen Computer mit einem eingebauten SD-Kartenleser oder schließen Sie einen USB-Kartenleser an Ihren Rechner an.

Es ist möglich (und ausgesprochen praktisch), die Firmware-Dateien für die X-Pro2 sowie alle betroffenen Objektive gemeinsam in die oberste Verzeichnisebene einer Speicherkarte zu kopieren und die Aktualisierungen anschließend der Reihe nach von dieser Karte aus vorzunehmen. Beim Aktualisieren eines bestimmten Objektivs muss dieses an die Kamera angeschlossen sein.

Dieses von Fujifilm bereitgestellte Video visualisiert den Prozess der Firmware-Aktualisierung am Beispiel einer X-Pro1

Zur Erinnerung: Um den Stand der Firmware in Ihrer X-Pro2 und dem mit ihr verbundenen Objektiv zu überprüfen, schalten Sie die Kamera ein, während Sie die DISP/BACK-Taste gedrückt halten.

Firmware 2.00 enthält zahlreiche Verbesserungen in den Bereichen Autofokus, elektronischer Verschluss, Benutzerfreundlichkeit und Power-Management – sowie ein komplett überarbeitetes Blitzsystem, das derzeit leider mehr neue Probleme schafft als es alte löst. Den Rest des Beitrags lesen »

Erste Eindrücke: Fujinon XF16mmF1.4 R WR

Gepostet am Aktualisiert am

Testbericht (Vorserienobjektiv) von Rico Pfirstinger

Spezifikationen – Ricos XF16mmF1.4 R WR Beispielbilder

Fuji X ForumX-Pert Corner – English Version

^ X-T1 mit XF16mmF1.4 R WR und mitgelieferter Gegenlichtblende

Mein neues Buch mit 111 praktischen Tipps zur X-T1 gibt es inzwischen auch gedruckt – bitte klicken Sie hier für weitere Informationen und kostenlose Leseproben. Selbstverständlich steht auch die eBuch-Version weiterhin zur Verfügung – beim Verlag direkt ohne Aufpreis sogar in drei DRM-freien Varianten gleichzeitig: Kindle, iBook (ePub) und PDF. Bitte klicken Sie hier.

^ X-T1, XF16mmF1.4 R WR, f/1.4, Capture One Pro

Fujifilms neueste Festbrennweite steht unter dem Motto „high-end“: Das XF16mmF1.4 R WR ist ein lichtstarkes, staub- und witterungsgeschütztes Objektiv mit Fujis neuer Nano-GI-Vergütung, die gegen Streulicht ausgesprochen wirksam ist. Dank einer minimalen Aufnahmedistanz von nur 15 cm ist ein Abbildungsmaßstab von ca. 1:5 schon ohne Makro-Zwischenringe möglich – verantwortlich dafür sind zwei Fokusgruppen mit „floating elements“. Neun Blendenlamellen sorgen außerdem für ein weiches Bokeh mit kreisförmigen Unschärfescheiben.

^ X-T1, XF16mmF1.4 R WR, f/2.0, SOOC JPEG (Pro Neg. Std)

Das Objektiv verfügt über zwei asphärische Gläser sowie zwei ED-Elemente (extra low-dispersion), mit deren Hilfe sphärische und chromatische Aberrationen auf ein erstaunlich niedriges Niveau reduziert werden – und das bereits bei Offenblende und in den kritischen Bildecken. Dazu hier ein Beispiel: Den Rest des Beitrags lesen »